Dieser Beitrag ist der Anfang vom Ende des Tippscout

Bis in das Jahr 2001 reichen die Beiträge auf der Seite Goldmann.de zurück. Damals habe ich auf meiner Domain unser Tippscout-CMS installiert. Seitdem ist viel Zeit vergangen. Und seit heute läuft Goldmann.de mit WordPress.

Update: Drei Seiten umgezogen, viele, kleine Probleme

Drei Seiten sind umgezogen auf WordPress:

Bei Goldmann und Straßenprogrammierer sind die Zugriffe nach dem Umzug zurück gegangen. Das mag daran liegen, dass Google erst einmal mit dem Umzug klar kommen muss. Die URLs der Artikel blieben zwar dieselben, aber drumherum hat sich eine Menge geändert. Oder es hat einen anderen Grund.

Zum Beispiel diesen: bei den Artikel-URLs gibt es ein Problem: Unser Tippscout-CMS löste das scharfe ß in einer Headline nach „sz“ in der URL auf. Bei der Konvertierung sind uns allerdings statt des „sz“ ein paar Doppel-S „ss“ durchgerutscht. Konsequenz: Ein Teil der URLs stimmt nun doch nicht mehr.

Bemerkt haben wir das erst beim Umzug der Tipps zum Pferd. Bei den anderen beiden Seiten hatten wir noch auf andere Probleme geachtet, das mit den URLs jedoch übersehen. Eventuell ist das mit ein Grund für den Rückgang der Zugriffe.

Um das Problem zügig zu lösen, generiert Markus URL-Listen, wie wir sie früher hatten. Dann gleichen wir die mit den vorhandenen URLs ab und korrigieren. Jede Menge Kleinarbeit, die sein muss.

Überhaupt Kleinarbeit: es glimmen an allen Ecken und Enden kleine Problemfeuerchen. Mal gibt es hier mit Bildumleitungen Probleme, mal mit Download-Dateien (ja, das hatten wir auch in unserem CMS und wir haben es bei der Umzugsplanung einfach vergessen.

Ein Kleinkram-Beispiel ist die interne Verlinkung: Bislang hatten wir eine Automatik, die versucht hat, auch falsche URLs auf die korrekten Beiträge umzuleiten. Hat WordPress so nicht. Also müssen wir alle internen Links prüfen, die Fehler in Listen schreiben und von Hand abarbeiten.

Der Seitenumzug ist mühselige Kleinarbeit. Denn irgend etwas ist immer.
Der Seitenumzug ist mühselige Kleinarbeit. Denn irgend etwas ist immer.

Aber ich will nicht jammern – wir wollten es ja so und wollen es weiterhin. Mit dem, was wir aus den drei ersten Umzügen gelernt haben, können wir die Fehler beim Tippscout-Umzug dann hoffentlich möglichst gering halten.

Der Umzug

Der Umstieg stand schon lange im Raum. Allerdings gab – und gibt – es einige Bedenken. Das Hauptproblem ist die Geschwindigkeit. Die Tippscout-Software von Markus Schraudolph und mir ist gnadenlos auf Speed und Effizienz getrimmt. Von WordPress kann man das nicht gerade behaupten. Dem Problem versuchen wir mit Hilfe des Varnish-Cache Herr zu werden. Außerdem wollen wir so wenig Schnickschnack wie möglich auf den WordPress-Installationen einsetzen. Nur wenige Plugins, nur simple Themes. Mal sehen, ob das gelingt. Wobei: Auf kleinen Sites wie der goldmann.de habe ich etwas mehr Freiheit. Hier ist nicht so viel los.

Die Vorteile des Umstiegs

Der Ursprung des Tippscout-CMS liegt im Jahr 1999. Seither sind 17 Jahre vergangen. Jeder, der selbst einmal programmiert hat, kann sich vorstellen, wie der Quellcode des CMS aussieht: Ziemlich wüst. Klar, haben wir vieles angepasst und neu geschrieben. Aber mit den Jahren wurde jede Änderung zäher. Von WordPress hoffen wir, dass sich das CMS aktuell hält und dass wir uns diese Arbeit ersparen können.

Zweiter Vorteil sind die Plugins: Wir mussten jedes Rad neu erfinden – sei es die Einbindung von Amazon-Produkten in die Seiten oder die Freischaltung für Facebooks Instant Articles. In unserem CMS bedeutet das einen Haufen Arbeit – vor allem für Markus. In WordPress bedeutet es: Zwei Plugins installieren, konfigurieren. Fertig. Das spart uns eine Menge Zeit.

Vorteil 3 ist der bessere Editor in WordPress. Alleine das Einbinden der Bilder ist eine Wucht. In unserem alten Tippscout-CMS ging das nur umständlich.

Wir waren unserer Zeit voraus

Als wir mit der Tippscout-Software angetreten sind, waren wir unserer Zeit ein gutes Stück voraus. Die interne Verlinkung der Tipps hat uns bei Google immer gute Rankings und viele Leser gebracht.

Doch mit der Zeit holten andere Content Management Systeme auf. Und jetzt haben sie uns schon seit ein paar Jahren überholt.

Es ist Zeit, loszulassen. Mit der Goldmann.de ist der erste Server auf WordPress umgezogen. Damit werden wir jetzt ein paar Erfahrungen sammeln und dann bald den Umzug unseres Tippscout angehen.

Drückt uns die Daumen 🙂

Ähnliche Beiträge

Teilt diesen Beitrag - Danke 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar