Mehr Leben ins Forum

Von am 18.04.2007

Nun sitze ich da und blicke stolz auf die Früchte meiner Arbeit: Meine Homepage. Sie hat ein CMS, ein Blog und seit neuestem auch wieder ein Forum. Doch während ich noch stolz bin, kommt mir ein banger Gedanke: Was schreibe ich denn jetzt wohin? Welche Inhalte gehören in das CMS, was soll ins Forum und womit fülle ich das Blog?

Früher war das alles einfacher. Zu seligen HTML-Zeiten hatte ich ein paar statische Seiten - fertig. Nix interagierte da, keine Trackbacks, keine Pingbacks, kein Phorum-Code. Aber die Zeiten wandeln sich eben. Jetzt hat jeder ein komplettes Portal, wenn er mithalten will. Jeder muss interaktiv sein, jeder muss bloggen und ganz nebenbei will ja die reguläre Seite auch noch gefüttert werden.

Folgende Strategie habe ich mir überlegt:

In das reguläre CMS kommen längere Beiträge, Informationen über mein Angebot und zu meiner Software. Das Blog nimmt einerseits private Informationen auf und darüber hinaus alles, was nicht thematisch zu den Inhalten meines CMS passt. Texte zu meinen Hobbies eben und die klassischen "Heute war ich mal fett chillen"-Postings, die einfach in ein Blog gehören.

Damit sind CMS und Blog auf einem guten Weg. Nur das Forum macht mir Sorgen. Denn Foren entwickeln sich nun mal ausgesprochen zäh. Der Grund: Sie sind nicht von Haus aus mit Inhalten gefüllt, sondern warten auf den Input der Nutzer.

Da können sie lange warten. Steht nichts oder nur wenig in einem Forum, scheuen sich Foren-Besucher, einen eigenen, neuen Eintrag zu schreiben. Wer möchte schon gerne der erste sein. Und wer möchte in ein Forum posten, in dem nichts los ist und in dem wegen der geringen Nutzerzahl keine Antworten zu erwarten sind?

Gegen die gähnende Leere hilft zunächst einmal Bescheidenheit. Der falsche Weg: Viele setzen ein Forum ins Netz und eröffnen darin gleich mal 25 Rubriken. Die gähnen dann monatelang vor sich hin. Verirrt sich ein Besucher in das Forum, so erwarten ihn in 25 praktisch leere Diskussionsbretter. Nichts, was einen Surfer zum lesen oder schreiben animiert. Für den Anfang gilt: Klein ist gut. Ein Forum mit einer oder zwei Rubriken reicht aus. Die füttern Sie mit ein paar eigenen Beiträgen an. Das dürfen Fragen sein oder allgemeine Informationen. Natürlich können auch ein paar Freunde aushelfen und ebenfalls Fragen und Antworten posten, bis die Rubriken mit jeweils zehn Beiträgen gefüllt sind.

Danach heißt es abwarten, bis die Saat aufgeht. Wenn sich Google erst einmal durch das Forum gewühlt hat, dauert es ein paar Tage, bis die ersten Besucher kommen. Und die werden nach und nach Leben ins Forum bringen. Aber hier ist Geduld gefragt: bis das Forum richtig brummt, kann es Monate dauern.

Aktualisiert am: 18.04.2007


Ihr Kommentar:


Name:


0 Kommentare