Warum kurze Sätze besser sind

Kurze Sätze helfen dem Leser, Text zu verstehen. Genau das wünschen wir uns als Autoren. Lesen Sie hier, wie Sie in kurzen Sätzen schreiben.

Wie lange sollen Sätze sein?

Meine Faustregel: „Lesen Sie einen Satz laut vor. Wenn Sie keine Luft mehr bekommen, ist er zu lang.“ Ok, Sätze können auch schon vorher zu lang sein.

In der Regel fahren Sie mit neun bis 14 Wörtern pro Satz gut. In der Tendenz dürfen die Sätze auch kürzer sein. Und niemand ist böse, falls mal ein längerer Satz durchrutscht.

Wie kann man Sätze kürzen?

So kürzen Sie Sätze:

  • Eine Aussage, ein Satz. Viele drücken komplexe Sachverhalte in komplexen Sätzen aus. Das ist nicht nötig. Machen Sie einen Punkt. Erklären Sie im nächsten Satz weiter. Konzentrieren Sie sich auf eine Aussage pro Satz.
  • Verzichten Sie auf Adjektive. Setzen Sie die nur ein, wenn sie notwendig sind, um etwas unmissverständlich zu beschreiben. Zum Beispiel eine „gelbe Rose“. Überlegen Sie aber in diesem Fall, ob das „gelb“ wirklich notwendig ist.
  • Werfen Sie Füllwörter heraus. Nehmen Sie den letzten Satz des Aufzählungspunkts oben:
    Überlegen Sie aber in diesem Fall, ob das „gelb“ wirklich notwendig ist.
    Er funktioniert ohne Füllwörter.
  • Überarbeiten Sie Ihren Text. Sie brauchen Zeit, um zu kürzen. Am besten geht das in mehreren Durchgängen.
  • Kürzen Sie weiter:
    Überlegen Sie aber in diesem Fall, ob das „gelb“ wirklich notwendig ist.

Aber kurze Sätze sind nicht schön!

Richtig – der Stakkato-Stil gefällt nicht jedem. Aber überlegen Sie: Wollen Sie schön schreiben oder wollen Sie verstanden werden? Kurze Sätze sind leichter zu verstehen. Allerdings sind sie schwerer zu schreiben. Es kostet Mühe, Sätze und Gedanken aufzuteilen und zu strukturieren. Dafür sparen Sie Mühe beim Lesen. Ihre Dienstleistung am Leser!

Wenn Sie Belletristik schreiben: Machen Sie es, wie Sie mögen. Doch auch hier empfehle ich, verständlich zu schreiben. Zur Verständlichkeit verpflichtet sind Sie, sobald Sie bloggen, Pressemitteilungen schreiben oder andere Service-Texte verfassen.

Lesen Sie hier weiter: So schreiben Sie bessere Texte für Blogs und Print